Nach der letzten Enttäuschung hab ich mich auf guten Kaffee gefreut, also ran an die Beutel!

Der Kaffee Wallaby macht mit Design und Namen auf Australier, ich hab die Brücke aber nicht verstanden. Die Bohnen kommen aus Brasilien, Indien und Kolumbien, 90% Arabica und 10% Robusta. Ob es in Südamerika auch Kangaroos gibt? Vieleicht sind damals ja welche aus Escobars Zoo ausgebrochen und vermehren sich jetzt so wie die Nilpferde.

Kommen wir zum Kaffee, hier bin ich etwas unruhig geworden, keine Einstellung an der Maschine schien die versprochenen Nussigen Aromen aus den Bohnen pressen zu wollen. Im Gegenteil, die Bitterstoffe und Säure kamen schnell, wenn man nicht aufgepasst hat.

Der Wallaby ist ein Mittelprächtiger Kaffee, nicht zu intensiv und nicht untrinkbar schlimm. Auf der Packuing werden ja auch mit 2 von 3 Bohnen geworben.

Ich vergebe damit freundliche: ★★★☆☆

Es folgt, die Highscore:

 

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA